Freiwilligendienst im Ausland (Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland)

FSJ IM AUSLAND

FSJ ONLINE BEWERBUNG

Du kannst dich jederzeit um eine Stelle im Freiwilligendienst bewerben, es gilt grundsätzlich keine Frist. Aber: Bewirb dich so früh wie möglich und sichere dir so einen begehrten Platz im Ausland. Für eine erfolgreiche Bewerbung benötigen wir von dir nur folgende Unterlagen: ein Bewerbungsschreiben, deinen Lebenslauf auf Deutsch und Englisch und ein Passbild. Das Bewerbungsschreiben und die Lebensläufe stehen dir als Formulare in unserem Bewerbungsportal zur Verfügung. So kannst du dich ganz bequem online bei uns bewerben.

Im Bewerbungsschreiben werden wichtige Punkte abgefragt, über die du dir vor dem Ausfüllen der Formulare Gedanken machen solltest:

Neben allgemeinen Angaben zu deiner Person soll aus dem Bewerbungsschreiben hervorgehen, was deine Motivation ist und welche Beweggründe du für die Teilnahme am FSJ hast. Wähle einen Arbeitsbereich, in dem du während des Freiwilligendienstes tätig werden möchtest, wie z.B. in einem Kindergarten oder in der Landwirtschaft. Wenn du dir nicht sicher bist, welche Tätigkeitsfelder für dich am besten geeignet sind, beraten wir dich gerne. Suche dir auch das Land, den Kontinent oder die Sprachregion aus, die du persönlich bevorzugst. Wir werden deine Wünsche soweit wie möglich erfüllen.

Wenn du alle Bewerbungsformulare vollständig ausgefüllt hast, kannst du diese ganz einfach online an uns senden. Wir überprüfen dann anschließend deine Unterlagen.


Erstelle hier deine FSJ Bewerbung

INFORMATIONEN ZUM FSJ

Was bedeutet bzw. was unterscheidet FSJ, FÖJ und BFD?

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

ist ein gesetzlich geregelter Jugendfreiwilligen-dienst. Es ist i.d.R. ein Bildungsjahr, in dem junge Menschen die Gelegenheit bekommen in der ausführenden Tätigkeit bzw. in dem gewünschten Tätigkeitsfeld Erfahrungen zu sammeln. Im Rahmen des FSJ werden Seminare absolviert, die den Teilnehmer auf den bevorstehenden Freiwilligendienst vorbereiten sollen. Das FSJ dient vor allem der Persönlichkeitsbildung. Im Vordergrund stehen das persönliche Engagement und die Motivation etwas Gutes und Sinnvolles zu leisten. Das FSJ wurde vor ca. 51 Jahren von der evangelischen Kirche ins Leben gerufen. Das, was heute als Freiwilliges Soziales Jahr bekannt ist, richtete sich damals unter der Bezeichnung Freiwilliges Diakonisches Jahr ausschließlich an junge Frauen ab 18 Jahren. Während damals für die männliche Bevölkerung der Wehrdienst Pflicht war, sollten sich die Frauen im Rahmen des Freiwilligendienstes ein Jahr lang um die Kranken und Pflegebedürftigen kümmern. Solange die Wehrpflicht bestand, war dieser Dienst eher für junge Frauen interessant. Erst mit der Aufhebung des Wehrdienstes in Deutschland ab 2011 stieg auch der Männeranteil beim FSJ an. Die Grundvoraussetzung für die Teilnahme am FSJ ist die Erfüllung der Vollzeitschulpflicht. Jedoch darf der Bewerber nicht älter als 27 Jahre alt sein, um am FSJ teilnehmen zu können. 

Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ)

ist ein freiwilliger Dienst ausschließlich in Betrieben und Einrichtungen mit Bezug zur Ökologie. Das FÖJ entstand als eine Weiterentwicklung des FSJ, um jungen Menschen die Gelegenheit zu geben, sich auch im Bereich der Ökologie zu engagieren. Das FÖJ findet zu fast den selben Bedingungen wie das FSJ statt und kann ebenfalls in allen Ländern weltweit absolviert werden. Voraussetzung für die Teilnahme am FÖJ ist auch hier die Erfüllung der Vollzeitschulpflicht und das Höchstalter von 27 Jahren. Das FÖJ dauert zwischen 6 und 12 Monaten.

Bundesfreiwilligendienst (BFD)

ist ein Freiwilligendienst für alle Generationen, der ausschließlich in Deutschland geleistet werden kann. Hier gelten keine Altersbeschränkungen, jedoch ebenfalls die Erfüllung der Vollzeitschulpflicht. Der BFD wurde 2011 als Nachfolger des Wehrdienstes bzw. Zivildienstes von der Bundesregierung eingeführt. Außer im sozialen, kulturellen und sportlichen Bereich gibt es auch Tätigkeitsfelder in der Natur- und Denkmalpflege. Im Rahmen des BFD sind 25 Seminartage Pflicht. Für Teilnehmer über 27 Jahre ist es möglich, den BFD auch in Teilzeit zu leisten.

Wir sprechen vom FSJ, weil im allgemeinen Sprachgebrauch diese Abkürzung überwiegend für die Bezeichnung von Freiwilligendiensten genutzt wird. Tatsächlich sind die Freiwilligendienste jedoch in unterschiedlichen Programmen mit verschiedenen gesetzlichen Grundlagen und Richtlinien geregelt.